get-in-IT

Herausforderung für Recruiter: So finden Sie Projektmanagement-Kandidaten

Ein Gastbeitrag von Rainer Weckbach, Get-in-IT

Rainer Weckbach
Rainer Weckbach

Projekte stehen und fallen mit dem Manager, der die Fäden zusammenhält. Besonders in der IT müssen Projektmanager mehrere Fähigkeiten in sich vereinen: Neben dem betriebswirtschaftlichen Knowhow sind hohe technische Kenntnisse und Verständnis für die Entwicklung von IT-Systemen gefragt. Den richtigen Projektmanager für die Schnittstelle von Unternehmens- und IT-Prozessen zu finden, stellt Recruiter häufig vor eine Herausforderung.

 

Herausforderung für Recruiter: So finden Sie IT-Security-Kandidaten

Rainer Weckbach
Rainer Weckbach

Ein Gastbeitrag von Rainer Weckbach, Geschäftsführer Get-in-IT

Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen und stellen ihren Mitarbeitern mobile Endgeräte zur Verfügung. Doch mit jeder neuen Anwendung und jeder neuen Technologie steigt auch das Sicherheitsrisiko. Informatiker mit IT-Security-Knowhow sind daher auf dem Arbeitsmarkt gefragt wie nie.

Im Test der Wollmilchsau: Get in IT, eine neue Sourcing-Plattform für Berufseinsteiger im IT-Bereich

Wollmilchsau
Jan Kirchner

Die HR-Blogger-Freunde der Wollmilchsau in Hamburg haben wieder einmal eine neue Jobplattform in Augenschein genommen – und Jan Kirchner kommt zu einem bemerkenswerten Ergebnis. Er hat sich die Frage gestellt: „Sind Nischen-Communities die Zukunft des Sourcings?“ Kirchner ist der Überzeugung, dass es beim Sourcing um mehr geht als nur die Suche in den zwei bekannten Business-Netzwerken und den drei üblichen Jobboard-Datenbanken. Für die Zielgruppe der „SAYs“ (Achtung: Neues Buzzword – creiert von Crosswater mit der Bedeutung SAY = Studenten, Absolventen, Young Professionals) bietet get in IT  jetzt eine vertikale Plattform für das Sourcing an. Kirchner kommt in seinem Test zur Schlussfolgerung, dass ihm drei Dinge besonders gefallen haben.

Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel: get in IT und IT-Karrieremacher.de schließen sich zusammen

Rainer Weckbach
Rainer Weckbach

Jobbörsen

Köln. Der vielzitierte IT-Fachkräftemangel macht die Nachwuchssuche zu einer Herausforderung. Dem steigenden Bedarf an Informatikern steht nach wie vor eine zu geringe Anzahl an qualifizierten Absolventen gegenüber. Wie können Arbeitgeber diese gefragte Zielgruppe für sich gewinnen? Mit get in IT und IT-Karrieremacher.de haben sich zwei Plattformen unabhängig voneinander auf den Weg gemacht, die „IT-Nachwuchsfrage“ zu beantworten. Ab dem 1. Mai 2014 wird das Onlineportal IT-Karrieremacher.de in get in IT aufgehen.

Games Branche: Die wollen (nicht) nur spielen

Ein Gastbeitrag von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

 

Deborah Liebig
Deborah Liebig

 

Spielprinzipien festlegen, Levelarchitekturen entwerfen, Game Engines, Tools und Plugins entwickeln… In den Wochen vor der Testphase haben Game Developer einiges zu tun. Gespielt wird später – wenn die Quality Assurance sich auf Bug-Suche begibt.

Wer sich nicht nur für designte Spielewelten, sondern auch für Zahlenreihen und Algorithmen begeistern kann, ist in der Spieleindustrie gut aufgehoben. Die Branche erfindet sich im Mobile Zeitalter gerade neu – und sucht IT-Nachwuchs.

Fundstücke: Die besten Recruiting-Videos

Deborah Liebig
Deborah Liebig

Ein Gastbeitrag von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

Für große Unternehmen gehören sie bei der Personalsuche bereits zum Standard. Man findet sie in sozialen Netzwerken und Online-Jobbörsen oder auf Karriereportalen: Videos, die die herkömmlichen, rein textbasierten Stellenanzeigen ergänzen. Die Bandbreite ist groß und reicht von konservativ bis unkonventionell, von seriös bis ironisch.

In Videos können Emotionen vermittelt werden, die in den sachlich formulierten  Stellenausschreibungen fehlen. Ein witziger Spot allein reicht allerdings nicht aus, um als Arbeitgeber zu überzeugen. Im Idealfall erhält der potentielle Bewerber einen Blick hinter die Kulissen und damit einen echten Eindruck vom Arbeitsklima und den Menschen im Unternehmen. Doch das gelingt nicht immer. Wir werfen einen Blick auf die drei häufigsten Recruiting-Video-Typen:

Computerethik: Don’t be evil!

Ein Gastbeitrag von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

Deborah Liebig
Deborah Liebig

„Sei nicht böse“ appelliert Google in seinem informellen Slogan. Solange alle diesem Grundsatz folgen, muss sich niemand Sorgen machen. Oder?

Die Realität sieht natürlich anders aus. Informations- und Kommunikationstechnologien sind heute in allen Lebensbereichen selbstverständlich und unverzichtbar geworden, egal ob öffentlich oder privat. Sie durchdringen und beeinflussen die Gesellschaft – im Guten wie im Schlechten.

In der Wirtschaft ist Ethik schon länger ein Thema, nicht zuletzt infolge der Wirtschaftskrise. Aber auch in der IT-Welt werden immer häufiger moralische Fragestellungen aufgeworfen. Neben neuen technischen Innovationen gibt es regelmäßig neue Fälle von massiven Sicherheitslücken und Datenskandalen. Mal in kleinem Rahmen, mal mit globalem Ausmaß wie im aktuellen Fall des US-Spähprogramms Prism.

Startup-Szene: Silicon Valley vs. Silicon Allee

Deborah Liebig
Deborah Liebig

Ein Gastbeitrag von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

 

Das deutsche Pendant zum Silicon Valley liegt in Berlin. Im landesweiten Vergleich ist hier die Anzahl neu gegründeter Unternehmen am größten: Über 550 Startups sind aktuell auf der Berliner Startupmap verzeichnet. Die Szene boomt – doch international spielt sie noch keine große Rolle. Wie viel Potential hat die „Silicon Allee“ wirklich?

  …

IT-Girls: Wo sind die Frauen in der IT?

von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

 

Deborah Liebig

Ein Hörsaal voller Männer. Das ist in der Informatik kein seltener Anblick. Nur knapp 20 % der Studenten sind weiblich, bei den IT-Azubis sind es sogar nur 10 %. Nicht nur am Weltfrauentag stellt sich die Frage, wieso sich so wenige Frauen für IT begeistern können.

Pimp my Business: Was macht ein SAP-Berater?

von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

IT-Consultants sind Allround-Talente. Sie sind sowohl in der IT- als auch in der Business-Welt zuhause. Damit sind sie die perfekten „Dolmetscher“ zwischen Engineers, Devs und Managern. Software-Consulting lässt sich in den meisten Fällen mit SAP-Consulting gleichsetzen. Denn die meisten Unternehmen verwenden SAP-Software. Wegen des Fachkräftemangels stehen die Chancen für Absolventen gut, als SAP-Berater durchzustarten.

Deborah Liebig

  …