Google zeichnet meinestadt.de-App „Jobbörse“ aus

Anwendung ist einzige Job-App unter den Top Ten der Android-Apps 2015

 

Georg Konjovic
Georg Konjovic

Die Smartphone-App „Jobbörse“ von meinestadt.de ist auf der „Best of Play Store 2015“-Liste von Google – als einzige Job-App überhaupt. Das deutsche Google-Play-Team würdigt damit Design und Nutzerfreundlichkeit der App. Für Arbeitgeber bietet die App einen nützlichen Recruiting-Kanal: Sie können sich mit Texten, Bildern oder Videos vorstellen und einen ersten Eindruck von sich vermitteln. Bewerber können über die App außerdem direkt Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern aufnehmen. Auch die Zahlen sprechen für die Job-App: Seit März 2015 wurde sie bereits 220.000-mal für Android-Systeme heruntergeladen.

 

Das Google-Play-Team hat die Job-App unter anderem in sein Ranking aufgenommen, weil meinestadt.de sich bei der Entwicklung an den Designrichtlinien von Google („Material Design“) orientiert hat. „Wir tauschen uns regelmäßig mit Google aus. Gerade zum Start der App im März hat uns Google viele Hinweise gegeben, wie wir die Usability noch weiter verbessern können“, sagt Andreas Matthies, Senior Product Manager Mobile von meinestadt.de. „Die Aufnahme unserer Job-App in die Play-Store-Rangliste ist für uns eine Art Ritterschlag.“

 

Mit der Job-App haben Smartphone-Nutzer auf das gesamte Angebot des Stellenmarkts von meinestadt.de Zugriff. Das bedeutet: rund 310.000 Stellenangebote deutschlandweit. „Leichter kann man die Suche nach einem neuen Job nicht machen“, sagt Georg Konjovic, Geschäftsführer von meinestadt.de, über die App. „Einen Job über unsere App zu suchen ist so einfach wie eine E-Mail über sein Smartphone zu versenden.“ Startet der Nutzer die App, kann er sich zunächst einen groben Überblick über sein Berufsfeld verschaffen – statt eine klassische Was-Wo-Suche vorzunehmen. Dieser Einstieg ist bei Nutzern sehr beliebt. Jeder zweite Detailaufruf kommt von hier. Außerdem können Nutzer über verschiedene Filter im Suchformular ihre Ergebnisse weiter selektieren. Angebote lassen sich so nicht nur nach Branche oder Ort, sondern auch nach der Arbeitszeit filtern. Die wichtigsten Informationen wie Anstellungsart, Befristung oder Starttermin befinden sich direkt über dem Stellenangebot.

 

Auf diese Weise können Nutzer schneller verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Die persönliche Merkliste steht bei der App im Zentrum, sie ist von überall erreichbar. Über die Anbindung an Messenger wie WhatsApp sowie Social-Media-Kanäle wie Facebook können jobsuchende Freunde auf interessante Stellen aufmerksam gemacht werden. Künftig sollen User zudem via Push-Benachrichtigungen proaktiv und gezielt über passende Jobangebote in ihrer Region informiert werden. Ermittelt werden solche Angebote sowohl über die Ortsbestimmung des Users, sein Suchverhalten sowie verwandte Suchbegriffe.

 

Die Google-Play-Bestenliste ist ein Ranking des deutschen Google-Play-Teams, das von mehreren Kriterien beeinflusst wird, etwa ob eine App gut bewertet oder regelmäßig aktualisiert wurde. Mit dem Ranking würdigt das Google-Play-Team die besten Android-Apps und -Spiele des Jahres sowie die Topseller und Favoriten aus den Kategorien Musik, Film und Bücher. Weitere Apps unter den Top Ten sind der Instant-Messaging-Dienst Telegram Messenger, Skype oder die Video-App Dubsmash.

 

Über meinestadt.de

meinestadt.de ist mit über 178 Millionen Seitenaufrufen monatlich die erste digitale Anlaufstelle für regionale Informationen in Deutschland. Die Nummer Eins für die lokale Stellensuche bietet Zugang zu 310.000 Lehrstellen- und Stellenanzeigen und vermittelt Jobs vor Ort in jeder Stadt und in jeder Gemeinde Deutschlands. Stellensuchende können sowohl online als auch mobil jederzeit auf die Angebote zugreifen. Der Stellenmarkt wurde von Experten und Nutzern mehrfach als Top-Karriereportal ausgezeichnet. Die Apps für den Stellen- und den Lehrstellenmarkt belegen in aktuellen Rankings, unter anderem von connect, den Spitzenplatz. Der Stellenmarkt erreicht auf allen Kanälen eine breite Zielgruppe – von der Fachkraft über Ausbildungssuchende bis zum Minijobber. Egal ob zu Hause, im Café oder unterwegs mit der Bahn: meinestadt.de ist stets vor Ort.

Die meinestadt.de GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Axel Springer Digital Classifieds.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.