Active Sourcing

Mit Active Sourcing zur Nadel im Heuhaufen?

  • Prof. Dr. Tim Weitzel
    Prof. Dr. Tim Weitzel

    Neue Studien beleuchten Jobsuche in Deutschland

  • Recruiting Trends 2014″: Active Sourcing ist in den Personalabteilungen angekommen
  • „Bewerbungspraxis 2014“: Stellensuchende warten auf Ansprache

Eschborn – Top-Talente zielstrebig aufspüren und Stellenprofile passgenau besetzen? Unternehmen setzen hierfür zunehmend auf Active Sourcing, das bedeutet die aktive Suche und direkte Ansprache von geeigneten Kandidaten, um Besetzbarkeitsprobleme anzugehen. Das gilt insbesondere in Bereichen, in denen qualifizierte Bewerber rar und stark umkämpft sind.

Active Sourcing on Facebook and Twitter: Tied-up in Boolean Strings?

Irina Shamaeva
Irina Shamaeva

Looking for more ways to source without LinkedIn? This hands-on sourcing webinar will go over dozens of tips and tools for sourcing on the two social networking giants, Facebook and Twitter. The material in this webinar is complementary to the prerecorded webinars “Sourcing without LinkedIn” and “Sourcing with Google-Plus” from the Training Library.

Who should attend: Sourcers, Recruiters, Talent Acquisition Specialists, all those who search for professionals online; everyone who wants to learn new sourcing tips and get up-to-date on top sourcing methods.

Professional Sourcing without LinkedIn

While LinkedIn is at the core of today’s sourcing, some of us log into LinkedIn first thing in the morning, stay there all day, and leave the wealth of other sites and ways for searching for professionals untouched or used little. Unless the professionals you are looking to find have to have informative profiles filled with keywords to qualify, you would find 10 times more information on various web sites outside of LinkedIn. You would be able to find contact information for whole lists of professionals at a time.

The sourcing challenge: Is the man with the green hat your perfect candidate?
The sourcing challenge: Is the man with the green hat your perfect candidate?

Active Sourcing: Endlich wieder mehr Bewerber

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg
Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

10 x mehr Antworten mit der richtigen Ansprache, rechtssicheres Recruiting in Social Media

  • Social Media Recruiting Report 2013: fast 50% der Arbeitgeber suchen bereits proaktiv – wo stehen Sie?
  • „Active Sourcing mit XING, Linkedin & Co.“
  • Praxis-Intensiv Seminare in Düsseldorf, Berlin, Stuttgart, München und Zürich

Heidelberg. Viele Arbeitgeber merken, dass sie weniger Bewerbungen bekommen, dass deren Qualität sinkt und ihnen Anzeigen (Print- oder Online) nicht unbedingt mehr helfen. Deshalb suchen sie nach neuen Wegen, wie sie ihre Zielgruppen (pro-) aktiv ansprechen und gewinnen können. Arbeitgeber versuchen, neben dem aktiven Markt an Stellensuchenden auch den Pool an potenziellen (latenten) Kandidaten anzuzapfen, die nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job sind.

Fachkräftemangel in der ITK-Branche stellt Recruiter vor ein Dauerproblem

Barbara Braehmer
Barbara Braehmer, Intercessio Personalberatung

Intercessio bietet einen völlig neuen Lösungsweg durch ein Praxistraining im TECH-Bootcamp und zeigt Personalern, wie sie ihre Recruitment Performance deutlich verbessern können

Die bisherigen Lösungsansätze wie Anzeigen in Job-Boards oder auch Hochschulmarketing reichen inzwischen nicht mehr aus: Das Thema Fachkräftemangel ist vor allem für Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation durch seine Konstanz eine ernstzunehmende Bedrohung. Erst im November 2013 meldete die Bitkom (Bitkom: http://www.bitkom.org/de/themen/54641_78043.aspx) 13.000 unbesetzte Dauervakanzen alleine im Mittelstand. Nur solche Unternehmen werden den Wettbewerb um die besten TECH-Talente gewinnen, die sich nicht nur für alternative, innovative Recruiting-Strategien entscheiden, sondern diese auch konsequent in die Praxis umsetzen.

HR-Technologie im Spannungsfeld des modernen Recruitings

Jakub Zavrel, textkernel
Jakub Zavrel, textkernel

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Opas Bewerbungsmappe ist schon lange out und längst zieht Kollege Computer die Strippen bei nahezu allen Prozessen des Recruitings. Während as Internet-basierte Recruiting zuerst den Niedergang der Print-Stellenanzeigen einläutete, tauchen am Horizont immer neue Portale im Word Wide Web auf. Jobbörsen, Karriereseiten der Arbeitgeber, Jobsuchmaschinen, Social & Business-Netzwerke wie Facebook, LinkedIn oder Xing spielen in der Welt des Recruiting eine nicht mehr weg zu denkende Rolle ein. Doch all dies ist nicht möglich ohne einen gut funktionierenden Maschinenraum, in dem wichtige Software-Prozesse im Hintergrund ihre Aufgaben durchführen – ohne Murren und Knurren. Matching Technologie, Semantische Suche, CV Parsing oder wie diese Programme alle heißen, ohne sie geht nichts im Recruiting.

saatkorn-Blog: Die drei wichtigsten Trends für 2014

Gero Hesse
Gero Hesse

Was ist Hype – was ist Trend?

Zum Jahreswechsel bietet sich ein Trendausblick wie kein anderes aktuelles Thema für die Redaktionsstuben des Landes an. Journalisten und HR-Blogger polieren dann ihre Kristallkugel und deklinieren nach aller Regeln der Kunst, was denn in der absehbaren Zukunft wichtig sein wird – oder wichtig sein sollte. Jeder HR-Blogger, der etwas auf sich hält, hat schon seinen persönlichen Jahresrückblick geschrieben, am Anfang eines jeden Jahres kommen dann die Multiplikatoren zu Wort. So ist es auch wieder 2014 Usus. Helge Weinberg stellte in seinem Beitrag die Frage „Was wird der Top-Trend des Jahres 2014?“ – fünf HR-Experten der Blogger-Szene formulierten ihre Zukunftsprojektionen. Gero Hesse, HR-Blogger und Herausgeber des saatkorn-Blogs folgte mit seiner eigenen, kleinen und feinen Auswahl.

Active Sourcing: Es gibt kein Kleines 1×1

Irina Shamaeva
Irina Shamaeva

Es vergeht kaum eine Woche in der HR-Bloggerszene, in der nicht das Thema Active Sourcing angesprochen wird. Fast immer wird es als neues Trend-Thema geadelt, die Erfolgsaussichten werden in das Wolkenkuckuckheim projiziert. Die Business-Netzwerke LinkedIn oder XING lachen sich in’s Fäustchen ob dieser kostenlosen Publicity, die auf Facebook oder Google+ verbreitet wird – nimmt doch Active Sourcing eine Schlüsselrolle in ihrem Geschäftsmodell ein.

Was wird das Top-Thema in 2014 sein? HR-Experten antworten.

Helge Weinberg
Helge Weinberg

von Helge Weinberg

„Candidate Experience“, „Active Sourcing“ und „Mobile Recruiting“ werden in diesem Jahr eine große Rolle spielen, einhergehend mit hohen Erwartungen an eine weitere Professionalisierung von HR. Sieben Experten hatten wir die Frage gestellt, was denn ihrer Ansicht nach das wichtigste Thema in 2014 sei.

 

Die Antworten fielen überraschend eindeutig aus. Mag dies daran gelegen haben, dass vor allem Spezialisten aus dem Recruiting und Employer Branding zu Wort kamen? Möglich, allerdings dürften gerade diese Bereiche HR in den kommenden Jahren beschäftigen. Dies meint Helge Weinberg, Berater und Blogger aus Hamburg, der die Umfrage vorgenommen hatte.