Eva Zils

Aus dem Weg, Corona! Der HR Hackathon geht online: vom 17.-19. April

Die nationale und internationale Verbreitung des Coronavirus hatte den HR Hackathon in Berlin unmöglich gemacht. Doch nun veranstaltet Organisatorin Eva Zils das internationale Event online. Vom 17.-19. April werden nationale und internationale Arbeitgeber, Softwareentwickler, HR Tech Unternehmen und Experten gemeinsam an Lösungen arbeiten, die HR während und nach der Corona-Krise unterstützen. Die Organisatorin bittet um Unterstützung, um das Event online durchführen zu können.

Eva Zils

Der HR Hackathon 2020 wird aufgrund der Corona-Krise abgesagt

Strasbourg / Berlin – 18.03.2020 – Der ursprünglich für Ende Juni geplante HR Hackathon muss leider aufgrund der aktuellen Corona-Krise ausfallen. 

In der vergangenen Woche hat sich die Lage national und international rund um die Verbreitung des Covid-19 Virus dramatisch verändert. Viele nationale und internationale Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben, um die Pandemie einzudämmen.

Eva Zils

„HR goes agile“ – das erste #agileHR Learning Event am 15.09. in Berlin

picture_Mallow_Birgit_Keynote
Birgit Mallow

Tickets ab jetzt verfügbar

So genannte „agile“ Prinzipien sind vor allem Kennern der Software- und Projektmanagementbranche bekannt. Zwischenzeitlich setzen viele Firmen diese Methoden gezielt in ihrer Unternehmensorganisation ein, um den (digitalen) Wandel voranzutreiben und zu begleiten. Im ersten Learning Event in Berlin am 15.09. erlernen Corporate HR Manager, wie sie diese Instrumente in ihrer Personalarbeit konstruktiv einsetzen. Damit stellen sie sicher, dass ihr Unternehmen und ihr Personal stets wettbewerbsgerecht auf die immer schneller drehenden Marktanforderungen ausgerichtet sind. Schließlich bilden sie sich frühzeitig zu dem derzeit hochaktuellen Trendthema „agile“ weiter.

Ticketverkaufsstart heute: zum 2. HR Hackathon im April in Berlin

Eva Zils
Eva Zils

Am 16./17. April findet im Telefónica BASECAMP  der zweite HR Hackathon statt. Bei diesem innovativen Eventformat entwickeln Personaler und Programmierer gemeinsam neue Software für die Personalarbeit. Eine Jury prämiert die 3 besten Prototypen. Heute startet der Ticketverkauf.

Der Begriff “Hackathon” ist ein zusammengesetztes Wort aus “Hack” (wie z.B. bei “Hackern”) und “Marathon”. Er stammt aus dem technischen Umfeld und ist überwiegend in Entwicklerkreisen als Eventformat bekannt und beliebt. Dort stellen sie unter Gleichgesinnten und -talentierten ihre Entwicklerfertigkeiten auf die Probe. Einige, meist technologie-getriebene Firmen, führen Hackathons auch als Personalauswahl- und Mitarbeiterbindungsmaßnahme durch.

Bewerberinteresse mit Inbound Personalmarketing wecken

Schaufenster-Dekorateure lernen es von der Pike auf, die Aufmerksamkeit und das Interesse der vorbeigehenden Passanten zu wecken. Schließlich gilt es, in den Kaufhäusern, Shopping-Centern und den gehobenen Fachgeschäften die Besucherströme von der Strasse in die Verkaufsräume zu locken und so den ersten Schritt im Verkaufsprozess anzubahnen. Eine pfiffige Idee hat in Dänemark diese Grundregel auf das Personalmarketing übersetzt und kurzerhand die Bewerber im Schaufenster ausgestellt („Udstillet“).

Bewerber-Ausstellung in Dänemark
Bewerber-Ausstellung in Dänemark

Nun sind Personaler keine Schaufenster-Dekorateure – doch die Prinzipien können auch auf das Personalmarketing angewandt werden. Dann wird aus dem Schaufenster das Inbound-Personalmarketing – und die flanierenden Passanten sind die digitalen Nomaden der Social-Media-Welt.

Eva Zils
Eva Zils

Wie bitte? Und das soll funktionieren?

Klar, denn davon ist Eva Zils, HR Technologie-Beraterin und Social-Media-Expertin aus Strasbourg, überzeugt. Sie erläutert auf ihrem Blog, wehalb Inbound Personalmarketing zunehmend wichtiger wird. Und liefert gleich die ersten Argumente.

Coden bis das Keyboard brennt: HR und IT entwickeln Software-Prototypen für die Personalarbeit

Helge Weinberg
Helge Weinberg

von Helge Weinberg

Ein „HR Hackathon“? Nur wenige Personaler konnten bisher mit diesem Begriff etwas anfangen. Seit Ende Mai ist das anders. Da trafen sich in Berlin erstmals rund 100 Recruiter, Personalverantwortliche, Entwickler und Programmierer. Ihr Ziel: Software-Anwendungen zu entwickeln, welche die tägliche Personalarbeit erleichtern. Initiatorin des Hackathons war Eva Zils von Online-Recruiting.net. Crosswater-Redaktionsmitglied Helge Weinberg hat mit ihr gesprochen.

Jobbörsen und Social Media Recruiting: Ungeliebte Koexistenz?

Eva Zils
Eva Zils

Perfektes Timing: Jobbörsen-Beraterin Eva Zils auf Crosswater

Das Timing hätte nicht besser sein können: Jobbörsen-Beraterin Eva Zils setzt sich in einem Beitrag im Praxishandbuch Social Media Recruiting mit der Koexistenz dieser beiden wichtigen Recruiting-Kanäle auseinander, just an dem Tag, an welchem das Crosswater-Portal sein 15jähriges Betriebsjubiläum feiert. Am 1. Februar 2000 ging Crosswater live – in den dynamischen Zeiten des World Wide Webs eine kleine Ewigkeit.

Die Social Media Recruiting Umfrage 2015 mit Gewinnspiel – nehmen Sie teil

Eva Zils
Eva Zils

Online-Recruiting.net, die Beratungsfirma rund um den gleichnamigen HR-Blog der dreisprachigen Jobportal-Expertin Eva Zils, schickt ihre beliebten Social Media Recruiting Studien für Deutschland und die Schweiz in die vierte Runde. Nationale Kooperationspartner unterstützen sie wieder bei der Verbreitung der Umfrage. Unter den Teilnehmern verlost Online-Recruiting.net zwei Exemplare der zweiten Auflage des Bestsellers „Praxishandbuch Social Media Recruiting“.

Jobsuchmaschinen in Deutschland sind anders – kostenfreie Übersicht jetzt erhältlich

Eva Zils
Eva Zils

Straßburg – Online-Recruiting.net veröffentlicht ihren neuesten Jobportal Report: Dieses Mal nimmt die Beratungsfirma 6 namhafte Jobsuchmaschinen in Deutschland unter die Lupe. Eine der Haupterkenntnisse: Nationale Anbieter weisen andere Geschäftsmodelle und Produkte als ihre internationalen Mitbewerber auf. Der Bericht ist jetzt als kostenfreier PDF-Download in englischer Sprache erhältlich.

Was wird das Top-Thema in 2014 sein? HR-Experten antworten.

Helge Weinberg
Helge Weinberg

von Helge Weinberg

„Candidate Experience“, „Active Sourcing“ und „Mobile Recruiting“ werden in diesem Jahr eine große Rolle spielen, einhergehend mit hohen Erwartungen an eine weitere Professionalisierung von HR. Sieben Experten hatten wir die Frage gestellt, was denn ihrer Ansicht nach das wichtigste Thema in 2014 sei.

 

Die Antworten fielen überraschend eindeutig aus. Mag dies daran gelegen haben, dass vor allem Spezialisten aus dem Recruiting und Employer Branding zu Wort kamen? Möglich, allerdings dürften gerade diese Bereiche HR in den kommenden Jahren beschäftigen. Dies meint Helge Weinberg, Berater und Blogger aus Hamburg, der die Umfrage vorgenommen hatte.