Personalfluktuation: Neue Chefin für HR, Kultur, Soziales & Freizeit

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Sarah Kreienbühl

Sarah Kreienbühl

Migros: Kreienbühl wird oberste Personal- und Kulturprozent-Chefin
Sarah Kreienbühl (46) wurde von der Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) zur neuen Vorsteherin des Departements HR, Kulturelles & Soziales, Freizeit und zum Mitglied der Generaldirektion des MGB (Zürich/Schweiz)) ernannt. Damit tritt sie am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Fabrice Zumbrunnen an, der zum gleichen Zeitpunkt seine neue Funktion als Präsident der Generaldirektion MGB übernehmen wird (PERSONALintern 12/2017). „Die Migros hat ihren über 100.000 Mitarbeitenden gegenüber eine bedeutende Verantwortung. Sie ist die größte private Arbeitgeberin der Schweiz und hat als weltweit einziges Unternehmen ein Kulturprozent, mit dem jedes Jahr für über 120 Millionen Franken soziale und kulturelle Projekte finanziert werden. Deshalb hat die Besetzung des Departements HR, Kulturelles & Soziales, Freizeit größte Relevanz. Sarah Kreienbühl bringt alle Voraussetzungen für eine optimale Leitung mit“, freut sich Andrea Broggini, (Präsident der Verwaltung MGB).

Kreienbühl studierte Angewandte Psychologie an der Universität Zürich und arbeitete während fünf Jahren als Psychologin bei der Swissair im Bereich der Selektion von Piloten und Flugverkehrsleitern. Anschließend war sie als Beraterin bei Amrop International tätig, einem weltweit auf die Besetzung von Führungskräften spezialisierten Unternehmen. Später baute sie bei der im Bereich Laborautomation führenden internationalen Tecan Group als Mitglied der Geschäftsleitung und Personalchefin eine globale HRM-Struktur auf. Im August 2004 trat Kreienbühl als Vice President Corporate Human Resources und Mitglied der Geschäftsleitung der Sonova Gruppe (Stäfa (Schweiz ) bei, der weltweit führende Anbieter von Hörlösungen. 2012 übernahm sie dort zusätzlich die Verantwortung für die Bereiche Corporate Communications, Branding und Nachhaltigkeit als Group Vice President Corporate HRM and Communications. Sie war zudem verantwortlich für und Mitglied des Stiftungsrates der gemeinnützigen Hear the World Foundation von Sonova. Lukas Braunschweiler, CEO von Sonova, gratulierte Kreienbühl zu ihrer Ernennung in die Generaldirektion der Migros. Ihre Nachfolge bei Sonova ist noch nicht geregelt und wird zu gegebener Zeit kommuniziert, teilte das Unternehmen mit.

 

 

Brockhaus scheidet aus Vorstand aus


Dietmar Brockhaus
(*1968), seit Juli 2013 CFO der 2G Energy AG (Heek) mit Verantwortung für die Ressorts Finanzen, Personal, Recht, Investor Relations (PERSONALintern 29/2013), wird Ende Juli 2017 aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand des Herstellers von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen ausscheiden. Christian Grotholt (CEO) wird den Finanzbereich interimsweise weiterleiten. Grotholt und auch COO Ludger Holtkamp werden dem Unternehmen dagegen weitere fünf Jahre erhalten bleiben, denn der Aufsichtsrat verlängerte ihre Verträge bis Juli 2022.

 

 

Engelbert Coster Tjeenk Willink, Vorstandsvorsitzender STADA AG

Engelbert Coster Tjeenk Willink, Vorstandsvorsitzender STADA AG

Stada: Tjeenk Willink löst Wiedenfels ab

Engelbert Coster Tjeenk Willink (56) ist mit Wirkung 04. Juli 2017 zum Vorstandsvorsitzenden der STADA Arzneimittel AG (Bad Vilbel) ernannt worden; die Aufgabe des Finanzvorstands hat ebenfalls mit Wirkung 04. Juli 2017 Dr. Bernhard Düttmann (57) übernommen. Sie ersetzen kurzfristig den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Dr. Matthias Wiedenfels, der in dieser Funktion u.a. für die Bereiche Unternehmensentwicklung, Management, Personal, Recht, und Compliance verantwortlich war (PERSONALintern 25/2016) sowie den Vorstand für Finanzen, Marketing und Vertrieb, Helmut Kraft, die dem Aufsichtsrat mitgeteilt haben, dass sie ihre Ämter aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung niederlegen wollen. Tjeenk Willink wird neben der Aufgabe als Vorstandsvorsitzender auch die Ressorts Marketing und Vertrieb verantworten. Er bringt 25 Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie mit und war bis 2012 Mitglied der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim. Seitdem ist er Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte in der Branche. Der neue Finanzvorstand Düttmann war bis 2015 CFO des DAX-Unternehmens Lanxess AG und zuvor Finanzchef der ebenfalls im DAX notierten Beiersdorf AG. Beide Vorstände sind interimistisch bis Ende dieses Jahres berufen. Der Vorstand für Produktion und Entwicklung, Dr. Barthold Piening, setzt seine Aufgabe unverändert fort.

 

 

 

SKF mit neuem Arbeitsdirektor
Thomas Burkhardt
(43), Leiter Ressort Finanzwesen bei der SKF GmbH (Schweinfurt), wurde mit Wirkung 1. Juli 2017 zum Geschäftsführer ernannt. Gleichzeitig ist Wolfgang Gollbach aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Nach über 40 Dienstjahren bei SKF, davon 14 Jahre als Arbeitsdirektor und Geschäftsführer „Ressort Personal & EHS“ verabschiedete er sich in den Ruhestand. Der Finanz- und Steuerfachmann Burkhardt arbeitet seit 2011 für SKF und leitet seit Sommer 2015 das Finanzressort der SKF GmbH. Martin Johannsmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, übernimmt zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben im Industriemarkt Zentraleuropa mit Russland und als Country Manager Deutschland die Aufgaben des Arbeitsdirektors, zunächst befristet für ein Jahr.

 

Gasag: Vorstandsvorsitzende nicht zur Vertragsverlängerung bereit

Vera Gäde-Butzlaff (62), seit März 2015 Vorstandsvorsitzende der Gasag Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft (GASAG) und in dieser Funktion u.a. verantwortlich für das Ressort Human Resources (PERSONALintern 10/2015), wird ihren Vertrag nicht verlängern und scheidet somit voraussichtlich Anfang 2018 aus dem Amt aus. Die Suche nach der Nachfolge soll bald starten.

 

Renault Central (CH/A) mit neuem Personaldirektor

Laurent Burgat (42), bisher Direktor Kommunikation von Renault Suisse SA (Urdorf/Schweiz), hat zum Mai 2017 die Personaldirektion des Vertriebsgebiets Renault Central (Schweiz und Österreich) übernommen. Damit folgt er auf Kay Forster (46), der zum «Leiter Personal & Personalstrategie» bei Renault Deutschland AG (Brühl bei Köln) berufen worden ist. Als neue Direktorin Kommunikation von Renault Suisse SA folgte im Juni 2017 mit Dr. Karin Kirchner (46) eine ausgewiesene Kommunikations-Spezialistin und profunde Kennerin der Automobilbranche. Der studierte Politikwissenschaftler Burgat mit Diplom der Universitäten Grenoble und Oxford Brookes (GB) und Hochschulabschluss (DESS) in Informations- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Paris-Sorbonne, begann seine Karriere in der Automobilwirtschaft 1999 als Attaché de Presse für Produkt und Marke in der globalen Direktion Kommunikation von Renault SA. 2003 übernahm er die Leitung der Kommunikation bei Renault Sport Technologies, bevor er 2007 als Verantwortlicher für Strategie und Planung, später als Kommunikations­verantwortlicher für Elektrofahrzeuge zum europäischen Sitz von Nissan International SA in die Schweiz wechselte. Nach sechs Jahren als Direktor Kommunikation von Renault Suisse SA ernannte ihn die Renault Gruppe zum 1. Mai 2017 zum neuen Personaldirektor des Renault Vertriebsgebiets Central (Renault Suisse SA und Renault Österreich GmbH). Burgat wird seine neuen Aufgaben von den beiden Standorten in Urdorf (ZH) und Wien aus leiten.

 

 

Bei Dachser folgt Weidemann auf Szautner
Vera Weidemann
(42) verantwortet seit dem 01. Juli 2017 den Bereich Corporate Human Resources bei dem Logistikdienstleister Dachser. Sie folgt in dieser Funktion auf Martina Szautner, die bereits Ende 2016 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Interimsweise hatte der Enkel des Firmengründers und heutige CEO des Unternehmens, Bernhard Simon (*1960), den Bereich Corporate Human Resources seitdem geleitet. Nach ihrer Einarbeitung wird Weidemann als Head of Corporate Human Resources die HR-Verantwortung von der Unternehmenszentrale (Kempten im Allgäu) aus wahrnehmen und direkt an Simon berichten. Vor ihrem Wechsel zu Dachser war sie bei dem Pharma- und Medizinbedarfs-Unternehmen B. Braun (Melsungen) tätig, zuletzt als Bereichsleiterin Personalmanagement in der Unternehmenssparte Aesculap.

 

Johnson & Johnson: Zils wird Leiter Personal für Deutschland und Österreich

Dr. Frank Zils (50), bislang Leiter Personal bei Janssen Deutschland, ist seit dem 26. Juni 2017 Leiter Personal für Deutschland und Österreich bei Johnson & Johnson. In dieser Funktion ist er verantwortlich dafür, die HR-Strategien für alle drei Sektoren (Consumer, Pharmaceuticals und Medical Devices) zu entwickeln und ein neues HR-Modell einzuführen. Der promovierte Theologe wird dabei weiterhin am Standort Neuss in Deutschland tätig sein und an Pierluca Giuliani, Leiter Personal EMEA bei Johnson & Johnson, berichten. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und möchte die strategische HR-Arbeit in enger Zusammenarbeit mit dem Business konsequent weiterentwickeln. Dabei sind die Rekrutierung von Talenten, die Entwicklung der Mitarbeiterpotentiale sowie die Förderung einer wertschätzenden und gesunden Unternehmenskultur von besonderer Bedeutung. Wichtig sind mir dabei auch die älteren, langjährigen Mitarbeiter. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen für die Jüngeren zugänglich zu machen und die intergenerative Zusammenarbeit zu fördern ist Gold wert“, sagt Zils. Seine Karriere bei Johnson & Johnson hatte er 2005 als Personal-Manager gestartet und danach verschiedene Positionen, unter anderem Leiter Personal für verschiedene Geschäftsbereiche und Leiter Recruiting Deutschland, eingenommen. Zuvor war er vier Jahre als stellvertretender Personalleiter und Leiter Personalentwicklung bei der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH tätig. „Frank Zils hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in nationalen und internationalen Unternehmen in verschiedenen Branchen und weiß, wie man Veränderungen in Organisationen erfolgreich vorantreibt. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und freuen uns sehr auf seine Unterstützung im Konzern“, sagt Pierluca Giuliani, Leiter Personal EMEA bei Johnson & Johnson.

 

Elke Eller

Elke Eller

BPM wählt Präsidum
Dr. Elke Eller
, Vorstand für das Ressort Personal und Arbeitsdirektorin der TUI Group, wurde auf der achten ordentlichen Mitgliederversammlung des BPM (Bundesverband der Personalmanager e.V.) in Berlin in ihrem Amt als Präsidentin des BPM bestätigt. Weitere Präsidumsmitglieder sind Thomas Belker, Sprecher des Vorstands der Talanx Service AG (BPM: Geschäftsführender Vize-Präsident), Dr. Immanuel Hermreck, Personalvorstand der Bertelsmann SE & Co. KGaA (BPM: Vize-Präsident), Christa Stienen, SVP Corporate Human Resources der LSG Sky Chefs, LSG Lufthansa Service Holding AG (BPM: Vize-Präsidentin), Malte Hansen, Head of Human Resources von Nufarm Europe (BPM: Schatzmeister. Zu Beisitzern wurden gewählt: Dr. Bernd Blessin, Leiter Personal und Organisation der VPV Versicherungen, Dr. Thymian Bussemer, Leiter Personalstrategie & Nachhaltigkeit der Volkswagen AG, Dr. Katharina Herrmann, Chief Human Resources Officer, Arbeitsdirektorin der 50Hertz Transmission GmbH, Felicitas von Kyaw, Vice President HR Business Area Customers & Solutions der Vattenfall Group, Dr. Martina Niemann, Chief Human Resources Officer der Air PLC & Co. Luftverkehrs KG, Friderike Schröder, Director Human Resources der Verivox GmbH, Torsten Schneider, Director Human Resources der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, Christian Vetter, Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland der Dow Deutschland Inc.

 

 

Pohlmann gewinnt Petri als Partner

Dr. Stephan Petri (53), bis zum 30.06.2016 Mitglied des Vorstands bei dem international tätigen Technologiekonzern GEA AG (Düsseldorf) mit Verantwortung für die Ressorts Personal, Recht & Compliance sowie Internal Audit und gleichzeitig deren Arbeitsdirektor (PERSONALintern 10/2016), schließt sich im September 2017 als Partner der Compliance-Boutique Pohlmann & Company (Frankfurt am Main) an. Dr. Andreas Pohlmann machte sich 2011 mit der eigenen Kanzlei selbstständig und konzentrierte sich dabei auf das Thema Compliance. Er und sein Team von 16 Beratern sind mittlerweile im Markt bestens etabliert und vernetzt. Nahezu alle Partner haben Managementfunktionen in internationalen Unternehmen bekleidet.

 

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

 

 

 

.

Kommentieren

cw1