Personalwechsel bei EWE, FAZ, KfW, Königsteiner & Co

Autor: Bernd Gey, Personalintern

EWE AG: Mit neuem Personalvorstand ist der Vorstand komplett
Dr. Urban Keussen
(52) verantwortet künftig – geplant ist sein Eintritt zum 1. März 2018 – das Ressort Technik im Vorstand des Energieunternehmens EWE AG (Oldenburg). Er ist aktuell stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes beim niederländischen Übertragungsnetzbetreiber TenneT und Vorsitzender der Geschäftsführung dessen deutscher Tochtergesellschaft TenneT TSO. Der künftige EWE-Vorstandsvorsitzende Stefan Dohler hat den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er sein Amt bereits am 12. Januar 2018 antreten wird. Der genaue Eintrittstermin des neuen EWE-CEO stand bislang noch nicht fest (PERSONALintern 45/2017).

Marion Rövekamp

Marion Rövekamp (56) übernimmt künftig das Ressort Personal im Vorstand des Energie- und Telekommunikationsunternehmens EWE AG und wird gleichzeitig deren Arbeitsdirektorin. Die Personalmanagerin der DB Regio beginnt spätestens zum 1. Juli 2018. Der Aufsichtsrat der EWE AG hat Rövekamp in seiner Sitzung vom 08.12.2017 berufen. Sie begann ihre Karriere 1990 nach dem Studium der Rechtswissenschaften bei der Deutschen Telekom AG, wo sie zuletzt von 2002 bis 2005 Leiterin Internationale Personalentwicklung war. Anschließend war sie bis 2011 Geschäftsführende Gesellschafterin des Unternehmens taxo managementconsulting. Im Jahr 2011 folgte der Wechsel in den Vorstand der DB Regio AG. Bernhard Bramlage, Vorsitzender des EWE-Aufsichtsrates, sagt: „Wir freuen uns, mit Marion Rövekamp eine ausgezeichnete Fachfrau für das Personalressort im EWE-Vorstand gewonnen zu haben, die über langjährige Erfahrung in technisch geprägten Unternehmen verfügt. Damit ist der Vorstand wieder komplett und EWE für die kommenden Aufgaben gut aufgestellt.“

 

Bräunig soll bei KfW auf Schröder folgen

Peter Altmaier, Vorsitzender des KfW-Verwaltungsrates, geschäftsführende Bundesminister und Brigitte Zypries, Stellvertretende Vorsitzende, geschäftsführende Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, erklärten im Anschluss an die Sitzung des KfW-Verwaltungsrates vom 7. Dezember 2017, dass der Verwaltungsrat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden der KfW (Frankfurt/Main), Dr. Ulrich Schröder (65), auf seinen Wunsch hin aus gesundheitlichen Gründen und einvernehmlich vorzeitig zum 31. Dezember 2017 beendet. Schröder wurde erstmals zum 1. September 2008 in den Vorstand und zum Vorstandsvorsitzenden der KfW berufen und hat sein Amt als Vorstandsvorsitzender und als Mitglied des Vorstands der KfW mit Wirkung zum Ende des Jahres 2017 niedergelegt. Bis zur abschließenden Bestellung seiner Nachfolge werden die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden weiterhin durch den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Günther Bräunig erfüllt, der im KfW-Vorstand u. a. für Kapitalmarkt, Personal und Recht verantwortlich ist. Die Bestellung des neuen Vorstandsvorsitzenden erfolgt durch den Verwaltungsrat der KfW nach vorheriger Befassung des Bundeskabinetts. Der Verwaltungsrat schlägt Bräunig als Nachfolger von Schröder vor und ist zuversichtlich, dass die notwendigen Entscheidungen schnell und verantwortungsbewusst getroffen werden.

 

Denise Hain

ÜSTRA mit neuem Vorstand
Denise Hain (39) ist seit dem 08.12.2017 die neue Arbeitsdirektorin der ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (Hannover). Sie war zuvor Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens. Neuer Vorstandsvorsitzender wird Dr. Volkhardt Klöppner, der zuvor bei großen Handelsunternehmen und Unternehmen der Gesundheitstechnik als Vorstand und Geschäftsführer tätig war. Zusätzlich wird es in Zukunft wieder einen dritten Vorstand geben. Im kommenden Jahr wird die Funktion eines Vorstands für Betrieb und Innovation ausgeschrieben. Der bisherige Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, André Neiß, und der Vorstand für Personal und Betrieb, Wilhelm Lindenberg, wurden vom Aufsichtsrat abberufen und mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der ÜSTRA Aufsichtsrat hat ebenfalls beschlossen, neue Regelungen zur Unternehmensführung (Compliance) einzuführen, damit sich Fehler und Rechtsverstöße bei Auftragsvergaben und Fördermitteln nicht wiederholen.

 

Neuer Arbeitsdirektor bei RWE Power
Kemo Razanica (53) wurde vom Aufsichtsrat der RWE Power AG (Essen) mit Wirkung zum 1. April 2018 für die Dauer von drei Jahren zum ordentlichen Mitglied des Vorstands der Gesellschaft bestellt. Am 1. Juli 2018 wird Razanica das Amt von Erwin Winkel als Personalvorstand und Arbeitsdirektor der RWE Power AG übernehmen, der in den Ruhestand tritt. Razanica ist derzeit Prokurist der RAG Aktiengesellschaft. Dort verantwortet er auch den Bereich „Personal- und sozialpolitische Grundsatzfragen“. Gleichzeitig leitet er seit fünf Jahren den Geschäftsbereich Personal der RAG Verkauf GmbH. Nach einer gewerblich technischen Tätigkeit auf der Kokerei Zollverein war er von 1990 bis 2006 Gewerkschaftssekretär der IG BCE. Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender der RWE AG: „Wir freuen uns, einen erfahrenen und versierten Nachfolger für Erwin Winkel gefunden und gewonnen zu haben. Kemo Razanica kennt personelle Veränderungsprozesse in Industrieunternehmen aus unterschiedlichen Verhandlungs- und Entscheidungsperspektiven. In seiner beruflichen Laufbahn hat er große Umsicht und Verantwortungsbewusstsein bewiesen.“

 

Volker Breid

Veränderungen bei der FAZ
Volker Breid
, vormals Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart, wechselt zum 1. Februar 2018 zur Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (Frankfurt/Main). Vom 1. April 2018 an übernimmt er als Geschäftsführer (COO) die Verantwortung für die Bereiche Professional Publishing, strategische Unternehmensentwicklung, Finanzen und Controlling, Personal, Recht, Unternehmens-IT und interne Services der F.A.Z. GmbH sowie für die Frankfurter Societät (inkl. Societäts-Druckerei). Er folgt damit auf Burkhard Petzold, der in die Geschäftsführung der FAZIT-STIFTUNG eintreten wird. Zukünftig werden Thomas Lindner (Vorsitzender der Geschäftsführung), dessen Vertrag gerade vorzeitig verlängert wurde, und Volker Breid die F.A.Z. GmbH gemeinsam verantworten. Die Führung der Frankfurter Societät GmbH wird in den Händen von Volker Breid und Oliver Rohloff liegen.

Petzold scheidet wie vorgesehen aus der F.A.Z. und der Frankfurter Societät aus und wird vom 1. Juli 2018 an Geschäftsführer der FAZIT-STIFTUNG. Der Betriebswirt ist bei der F.A.Z. seit 1985 tätig, übernahm ab 1990 verschiedene Führungs- und Managementpositionen bei Tochterunternehmen der F.A.Z. in Berlin und Potsdam und kehrte 2006 als F.A.Z.-Finanzchef und Geschäftsführer diverser Beteiligungen nach Frankfurt zurück. Seit 2008 führt er die Frankfurter Societät und wurde vom 1. Januar 2014 an zum Geschäftsführer der F.A.Z. bestellt. Breid hat in den letzten fünfeinhalb Jahren die Motor Presse Stuttgart (MPS) mit weltweit rund 1.100 Mitarbeitern, 100 Magazinen und 250 Digitalangeboten in 22 Ländern erfolgreich verantwortet und wichtige Veränderungen vorangetrieben, darunter den Auf- und Ausbau des Digital-, TV- und Event-Geschäfts. Zuvor war der promovierte Betriebswirt lange Jahre in verschiedenen Positionen für Gruner + Jahr tätig, zuletzt als Geschäftsführer der G+J-Verlagsgruppe Frauen/Familie/People und als Vertreter der leitenden Angestellten im G+J Aufsichtsrat. 2009 erhielt er den Bertelsmann Unternehmerpreis für herausragende unternehmerische Leistungen. Bis Herbst 2017 war er ehrenamtlich als Vorsitzender des Vorstands des Südwestdeutschen Zeitschriftenverleger-Verbandes und stellvertretender VDZ-Präsident tätig. Vor und während seines Studiums an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt sammelte Breid erste Berufserfahrungen im In- und Ausland bei der Siemens AG, bevor er 1994 bei G+J ins Verlagsgeschäft einstieg. „Wir freuen uns, dass wir mit Volker Breid einen hochkarätigen Verlagsmanager gewinnen konnten, der in der Branche für seine exzellente Arbeit und seinen teamorientierten Führungsstil geschätzt wird“, sagt Karl Dietrich Seikel, Aufsichtsratsvorsitzender der F.A.Z. GmbH.

Wechsel im Vorstand der BP Europa SE
Dr. Hildegard Bison (54) wurde mit Wirkung 01. Januar 2018 zum ordentlichen Mitglied des Vorstands der BP Europa SE (Bochum) berufen und wird im Vorstand künftig die Ressorts Recht, Corporate Compliance sowie Corporate Governance Structure verantworten. Diese Vorstandsposition hat der Aufsichtsrat der BP Europa SE neu geschaffen. Bison ist seit 2012 bei BP und hat als Leiterin der Rechtsabteilung alle nationalen und internationalen Rechtsangelegenheiten der BP Europa SE verantwortet. Diese Rolle wird sie auch weiterhin innehaben. Zuvor war sie Partnerin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei.

 

WIV Gruppe  mit neuem CFO
Dr. Sebastian Potyka
(56) ist seit dem 01. November 2017 CFO der WIV Wein International AG (Burg Layen bei Bingen am Rhein). Er folgt auf Dr. Bernd Köhler, der Ende 2017 aus dem Unternehmen ausscheidet. Potyka verantwortet in dieser Funktion bei dem weltweit führenden Unternehmen für den Vertrieb von Weinen an den Endverbraucher neben dem Finanzressort u.a. den Bereich Personaladministration. Er kommt von der van Laack GmbH, wo er mehr als zehn Jahre als Geschäftsführer tätig war. „Wir freuen uns, mit Dr. Sebastian Potyka einen versierten Finanzvorstand gefunden zu haben, der zudem auch ein Spezialist für die gesamte Wertschöpfungskette ist. Nach der strukturellen Neuausrichtung wird er den eingeschlagenen Weg gemeinsam mit Dieter Freisler weiter vorantreiben“, sagt der Vorsitzende des WIV-Aufsichtsrates, Andreas Pieroth.

 

OETTINGER Brauerei mit neuen GF Personal
Bernhard Wenninger (52) übernahm zum 1. Dezember 2017 als Geschäftsführers die Verantwortung für die Ressorts IT, Personal und Finanzwesen bei der OETTINGER Brauerei GmbH (Oettingen/Bayern). Damit steht die langfristige Nachfolge von Michael Mayer (62) fest. Mayer steht dem Familienunternehmen mit ca. 1.050 Mitarbeitenden weiterhin als Geschäftsführer zur Verfügung und wird strategische Projekte koordinieren. Wenninger war vor seinem Wechsel zu OETTINGER, eines der größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland, Geschäftsführer der S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, davor über neun Jahre Vorstandssprecher bei der Westag & Getalit AG. Weitere Stationen waren Mercedes- Benz und die XCELLSIS GmbH.

 

Peggy Hutchinson

Hutchinson wird Geschäftsführerin „People & Culture“ bei SinnerSchrader
Peggy Hutchinson
(46) erweitert seit dem 13.12.2017 das Geschäftsführungsteam der Werbeagentur SinnerSchrader mit Sitz in Hamburg (seit April 2017 Teil von Accenture Interactive) und verantwortet das Ressort „People & Culture“. Die Position umfasst neben Human Resources Themen auch die Weiterentwicklung der Studiokultur in den zahlreichen Standorten. Durch das Wachstum von SinnerSchrader steht der personelle Ausbau der SinnerSchrader Studios, das Thema Diversität sowie die Integration von Accenture Interactive im Fokus ihrer Arbeit. Die studierte Soziologin verfügt über eine breite, 20-jährige Berufserfahrung (u. a. HR Management, Team Development, Change Management). In den letzten sechs Jahren hat sie den Bereich Human Resources bei SinnerSchrader erfolgreich geleitet. Mit “People & Culture” erfolgt unter ihrer Führung ein weiterer Schritt in der Evolution bei einer der führenden Digitalagenturen Europas mit über 500 Mitarbeitenden, welcher den Stellenwert von HR neben den operativen Disziplinen im Unternehmen bekräftigt. Sie berichtet direkt an Matthias Schrader, CEO der Gesellschaft.

 

Brackelmanns verläßt Targobank
Christian Brackelmanns
(46) ist seit Oktober 2017 Bereichsleiter Personal bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (Düsseldorf), die mit ihren 19.500 Mitgliedern die ambulante medizinische und psychotherapeutische Versorgung von 9,5 Millionen Einwohnern in Nordrhein sicherstellt. Vorher war er seit Juni 2006 in verschiedenen HR-Aufgabenstellungen für die Targobank tätig, zuletzt seit November 2015 als Bereichsleiter Business Area Controlling.

 

Sarah Maximilian

Maximilian wird Head of Global HR

Sarah Maximilian (34) ist seit dem 14. November 2017 Head of Global HR Operations bei Europas größten Werbetechnologie Unternehmen Adform A/S. Vom Hauptsitz Kopenhagen (Dänemark) aus übernimmt sie die Verantwortung der Kern-HR-Prozesse für 800 Mitarbeitende in 19 Ländern in Europa, Nordamerika und der APAC Region. Das 2002 gegründete Unternehmen ist seit Dezember 2010 auch in Deutschland (Hamburg) aktiv, und betreut zusätzlich den deutschsprachigen Markt in Österreich und der Schweiz. Die studierte BWLerin (Master of Arts) verfügt über mehrjährige Erfahrung mit den Themen HR Prozessoptimierung, Organisationsdesign, Vergütung und Mitarbeiterendsendung, die sie in der deutschen Unternehmensberatung Kienbaum Management Consultants GmbH (Frankfurt a. M.) sowie bei dem dänischen Medizintechnik Unternehmen Oticon A/S erworben hat.

 

Casualfood: Seidel folgt auf Schumacher
Michael Seidel
ist seit November 2017 neuer Leiter für die Abteilung Personal & Unternehmenskultur bei der casualfood GmbH (Frankfurt/Main). In der Position wird er den Personalbereich des wachsenden Mittelständlers weiter ausbauen. Er folgt auf Barbara Schumacher, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, um sich anderen Aufgaben zu widmen. Zuvor war Seidel als Director Human Resources unter anderem für Marriott Hotels International und pentahotels Germany GmbH tätig. „Wir freuen uns, mit Michael Seidel erneut langjährige Kompetenz in Sachen Human Resources an Bord zu haben. Gerade im gastronomischen Bereich ist der Fachkräftemangel heute so gravierend, dass sowohl die Bindung bestehender als auch das Recruiting neuer Mitarbeiter von immenser Bedeutung sind“, sagt Stefan Weber, Geschäftsführender Gesellschafter des Spezialisten für Verkehrsgastronomie.

  

Friedersdorf ist neuer Kaufmännischer Direktor in Köln

Florian Friedersdorf (36) komplettiert seit kurzem die Geschäftsführung des St. Franziskus-Hospital in Köln-Ehrenfeld als Kaufmännischer Direktor. In dieser Funktion führt er u.a. die zugeordneten Bereiche des Verwaltungs-, Wirtschafts- und Versorgungsbereichs des ordensgeführten katholischen Krankenhauses. Der Diplom-Gesundheitsökonom war zuvor bei McKinsey und zeb tätig. Er ist ausgewiesener Fachmann in Führung und Strategie von Krankenhäusern. Nach einem Studium der Gesundheitsökonomie und Weiterbildung zum Organisationspsychologen übernahm er bereits früh Führungsaufgaben im Krankenhaus.

 

 

Palomba ist Erster Abgeordneter in Greven

Cosimo Palomba (53) ist seit September 2017 Erster Beigeordneter der Stadt Greven. Zu seinen Kernaufgaben zählen die Leitung und Weiterentwicklung des Fachbereichs „Service“ u.a. mit den Fachdiensten Allgemeiner Service und Personal. Vorher war der Diplom-Veraltungswirt mit  MBA-Abschluss bei der Stadt Ennepetal beschäftigt. Dort leitet er den Fachbereich Bildung, Sport und Kultur.

 

Reich ist neuer CEO der COMPAREX AG
Dr. Thomas Reich
hat Ende November 2017 im neu aufgestellten Vorstand der COMPAREX AG den Vorstandsvorsitz (CEO) übernommen. Er ist bereits seit 2009 Mitglied des Vorstands bei dem weltweit tätigen Anbieter von IT-Services und (Mit-)Marktführer im Bereich Software-Lizenz-Management im EMEA-Raum (rund 2.450 Mitarbeitende), zuletzt verantwortete Reich die Bereiche Finance und Operations. Als Chief Executive Officer zeichnet er im Vorstand auch für das Ressort Human Resources verantwortlich. Zugehöriger Executive Director ist seit April 2017 Martijn van Dort als Global HR Director. Vor seiner Zeit bei COMPAREX war Reich u.a. CFO in einem österreichischen Medienunternehmen sowie Leiter Controlling & Business Planning, Geschäftsführer des Shared Service Centers beim Briefdienstleistungsunternehmen PIN Group mit Sitz in Deutschland und Luxemburg.

 

Hotelplan Holding: Zumbrunnen wird neuer Verwaltungsratspräsident

Fabrice Zumbrunnen, designierter Präsident der Generaldirektion MGB mit Sitz in Zürich/Schweiz (PERSONALintern 27/2017), wurde von der Generalversammlung der Hotelplan Holding AG (Glattbrugg/Schweiz), eine 100%ige Tochtergesellschaft des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB), mit Wirkung 01. Januar 2018 zum Präsidenten des Verwaltungsrats der Hotelplan-Gruppe gewählt. Damit übernimmt wiederum der Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bunds (MGB) das Verwaltungsratspräsidium der Hotelplan-Gruppe. Zumbruggen folgt auf Herbert Bolliger, welcher Ende 2017 in Pension geht. Gleichzeitig hat sich Michael Kalt entschieden, sein Mandat als Verwaltungsrat zurückzugeben, da er zum 1.12.2017 in die Geschäftsführung der Alltours Flugreisen GmbH (Düsseldorf) berufen worden ist (PERSONALintern 48/2017). Kalt war seit 1. November 2012 Mitglied des Verwaltungsrates der Hotelplan-Gruppe.

 

DPD Schweiz mit neuem HR Leiter

Adrian Stuber ist seit Oktober 2017 neuer HR Leiter (HR & Training Director) der DPD (Schweiz) AG (Buchs ZH). In dieser Funktion ist er auch Mitglied der Geschäftsleitung und berichtet direkt an Tilmann Schultze, seit März 2016 CEO des größten privaten Paketdienstleisters in der Schweiz mit 900 Mitarbeitenden und Fahrern. Vorher war Stuber mehr als sechs Jahre bei der Axpo Services AG (Leiter HR Axpo Power AG / Senior HR Business Partner) tätig. Weitere berufliche Stationen waren u.a. PricewaterhouseCoopers AG und Zürich Versicherung.

 

Heike Wegenaer

Königsteiner Agentur macht Wegenaer zur neuen Geschäftsführerin

Heike Wegenaer (54) tritt die Nachfolge des Ende 2017 bei der Königsteiner Agentur ausscheidenden Geschäftsführers Wolfgang Weber an, der zu meinestadt.de wechselt (PERSONALintern 48/2017). Wegenaer leitet seit mehr als sieben Jahren die äußerst erfolgreiche Niederlassung in Düsseldorf. Ab Januar 2018 führt sie die bundesweiten Geschäfte des Personalmarketing-Spezialisten. Die diplomierte Betriebswirtin (Fachrichtung Marketing und Außenwirtschaft) und gelernte Hotelkauffrau verfügt über Führungserfahrung, auch aus früheren Leitungsfunktionen. „Wir sind froh, dass wir mit Heike Wegenaer eine sehr erfahrene, kompetente Mitarbeiterin und vor allem überzeugte Königsteinerin als neue Geschäftsführerin gewinnen konnten. Die Königsteiner stellt sich aktivisch dem Wandel im Anzeigengeschäft und braucht dafür erfahrende und verlässliche Führungspersönlichkeiten“, sagt Nils Wagener, Geschäftsführer der Königsteiner Holding.

 

 

Dr. Heimeier & Partner: Reinhoffer wird neue Partnerin

Bettina Reinhoffer (47) ergänzt seit November 2017 als Partnerin am Standort Stuttgart das Beraterteam von Dr. Heimeier & Partner. Nach über 12 Jahren Erfahrung in der Personalberatung mit den Schwerpunkten Suche

und Auswahl von Führungskräften und Spezialisten, davon fünf Jahre als Gesellschafterin einer eigenen Personalberatung, bringt sich Reinhoffer bei der Besetzung von Führungs- und Schlüsselpositionen mit den Branchenschwerpunkten Automotive, Software, Maschinen- und Anlagenbau und deren Zulieferindustrie sowie Konsum- und Gebrauchsgüter bei Dr. Heimeier & Partner ein.

 

Dr. Joachim von Hoyningen_Huene

Bain verstärkt Führungsteam im Chemiesektor
Dr. Joachim von Hoyningen-Huene (45) verstärkt zum 1. Januar 2018 als weiterer Partner die internationale Managementberatung Bain & Company. Mit ihm gewinnt das Unternehmen einen international erfahrenen Chemie- und M&A-Experten, der die Sparte Chemie innerhalb der Praxisgruppe Industrie im deutschsprachigen Raum führen und weiterentwickeln soll. Von Hoyningen-Huene ist seit mehr als 15 Jahren als Berater tätig und war zuletzt Partner mit globaler Verantwortung für führende Chemieunternehmen. Bei Bain wird er seine Kunden vom Standort München aus betreuen – und das hauptsächlich bei Transformationen, Restrukturierungen, Private Equity sowie Fusionen und Übernahmen. Der Diplom-Kaufmann hat an der Universität Mannheim studiert sowie einen Master of International Business an der Norwegian School of Economics and Business Administration absolviert.

 

Führungswechsel beim ebwo
Andreas Oberhaus ist seit Oktober 2017 als kaufmännischem Werkleiter beim Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Worms (ebwo) für alle Belange der Inneren Verwaltung, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling und EDV verantwortlich. Zusammen mit dem technischen Werkleiter, Hans-Dieter Gugumus, bildet er die Doppelspitze in Nachfolge von Alfred König, der Ende August in den Ruhestand verabschiedet wurde. Oberhaus, Verwaltungsfachwirt im Kommunalverwaltungsdienst, arbeitete nach Stationen im damaligen Stadtkrankenhauses und dem Straßenverkehrsamt der Stadtverwaltung Worms seit 1993 als Innenrevisor und stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Bezügeabrechung bei der Stadt Worms, bis er im Jahr 2002 zum damaligen Entsorgungsbetrieb wechselte. Als Leiter der Entgeltveranlagung und stellvertretender Abteilungsleiter des Finanz- und Rechnungswesens war er bis 2008 u.a. für die Gebührenveranlagung, Widerspruchsangelegenheiten und Forderungsmanagement zuständig. Die Leitung der Abteilung Zentrale Dienste übernahm er dann im Jahr 2008 mit den Aufgabenbereichen Betriebliches Personal-, Gesundheits-, Eingliederungs- und Arbeitssicherheitsmanagement, Abwasser- und Abfallrecht, Schadensangelegenheiten, Gebäudebewirtschaftung und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2011 war er zweiter stellvertretender Werkleiter des ebwo.

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

 

 

 

 

.

 

Kommentieren

cw1