Crosswater Newsletter 13.4.2018 Wie weit geht die Optimierung der Stellenanzeigen?

Die Optimierung der Stellenanzeigen schreitet weiter voran

Indeed treibt die Optimierung der Stellenanzeigen weiter voran. Im Mittelpunkt steht dabei die Funktion der Anzeigenvorschau. Welche Vorteile sich für Arbeitgeber und Bewerber daraus ergeben, erläutert Geschäftsführer Frank Hensgens im exklusiven Interview mit Crosswater Job Guide.

Frank Hensgens

 

 

 

 

 

Hensgens: „Der Recruiting-Markt entwickelt sich wie viele andere Internet-Segmente auch immer mehr zu einem Umfeld, in dem das Prinzip des „Earned Content“ eine zunehmend große Rolle spielt. Das soll heißen: Wer eine attraktive Arbeitgebermarke sein möchte, muss das nicht zuletzt auch durch die Zustimmung von Kandidaten beweisen können und die gilt es, sich im täglichen Arbeitsalltag zu verdienen. Erst so entsteht ein authentisches und wirklich umfassendes Arbeitgeber-Bild. “

Weiterlesen: http://bit.ly/2IRIY1I

Stellenanzeigen bleiben das zentrale Werkzeug

Trotz der vielfach propagierten Recruiting-Trends wie Active Sourcing und Social Recruiting ist und bleibt die Stellenanzeige das zentrale Werkzeug in der Mitarbeitergewinnung. Fast zwei Drittel der Print-Anzeigen und mehr als die Hälfte der Online-Anzeigen führten im vergangenen Jahr unmittelbar zu einer Einstellung, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von index Anzeigendaten aus Berlin. Jobbörsen und Printmedien erhielten dabei mit 60 Prozent den Hauptanteil der Recruiting-Budgets und sehen guten Zeiten entgegen. 40 Prozent der befragten Unternehmen geben an, dass sie ihre Stellenanzeigen-Budgets in den nächsten 12 Monaten aufstocken werden.

Weiterlesen: http://bit.ly/2vg3R52

High Noon bei den Businessnetzwerken LinkedIn und Xing

Einiges deutet darauf hin, dass der Wettbewerb zwischen Linkedin und Xing um die Platzhirschposition intensiviert wird. LinkedIn meldet 10 Millionen deutschsprachige Mitglieder, Xing kommt in Deutschland auf 11 Millionen, in der DACH-Region sind es 13 Millionen Mitglieder. Nun verstärkt LinkedIn seine Organisation in Deutschland. Eine zweite Niederlassung in Berlin soll den Zugang zu  einer der lebendigsten Start-Up Szenen in Europa, als auch die Nähe zu Regierungsinstitutionen erleichtern. Mit Jochen Doppelhammer kommt ein neuer, zusätzlicher Manager für die DACH-Region und als Leiter der Produktentwicklung an Bord.

Weiterlesen: http://bit.ly/2qdmq4b

milch & zucker mit Innovationspreis ausgezeichnet

Ingolf Teetz

 

 

 

 

 

Die Digitalagentur milch & zucker ist in den Augen des Wirtschaftsmagazins brand eins unter den besten innovativen Unternehmen Deutschlands und wird folgerichtig mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

Weiterlesen: http://bit.ly/2HmizMs

women&work: Die ultimative Karrieremesse für Frauen

Melanie Vogel, Gründerin von women&work, stellt auf der kommenden Karrieremesse für Frauen am 28. April 2018 in Frankfurt die Idee des Lebensdesigns in den Mittelpunkt.

Melanie Vogel

 

 

 

 

 

Studentinnen und Absolventinnen aller Fachbereiche auf der Suche nach Praktika oder dem Traumarbeitgeber nach dem Studium, Wiedereinsteigerinnen, ambitionierte Frauen, die einen Jobwechsel planen oder in Führungspositionen aufsteigen möchten, können sich für ein Vier-Augen-Gespräch anmelden.

Weiterlesen: http://bit.ly/2GVaavX

CFOs müssen sich auf ungeduldige Bewerber einstellen

Der Kampf um die klügsten Köpfe in der Finanzabteilung ist voll entbrannt. FINANCE verrät, wie CFOs die besten Bewerber in ihr Unternehmen locken. Seit Jahren herrscht in Deutschland ein großer Kampf um die besten Finanzexperten. Der Markt ist beinahe leergefegt: „Gute Kandidaten sind rar gesät. Der Fachkräftemangel, der in anderen Bereichen seit langem angekündigt wird, ist im Finanzbereich schon längst da“, sagt Sladjan Petkovic, Berater beim Personaldienstleister Robert Half.

Für Finanzexperten ist das eine gute Nachricht: „Den meisten Bewerbern liegen mehrere Angebote parallel vor. Sie können sich das beste aussuchen“, erklärt Rekrutierer Petkovic. Die hohe Nachfrage hat den angenehmen Nebeneffekt, dass dadurch auch die Gehälter von Controllern, Treasury-Experten und Co. steigen.

Weiterlesen: http://bit.ly/2qoNE8L

 

Neue Jobbörsen braucht das Land

Hinter jeder erfolgreichen neuen Jobbörse steht eine effiziente IT-Lösung. Nur noch wenige Jobbörsen-Betreiber entscheiden sich für eine eigene, maßgeschneiderte Lösung wie es beispielsweise Hello.jobs, truffls.de oder mobileJob demonstrieren.

Mit Jobsmarkt.de bzw. Jobsmarkt.ch ist auch seit einigen Monaten eine innovative Jobbörse, die mit der Lösung Hunting Gizmo neue Wege beschreitet. „Hunting Gizmo“ setzt auf die neuesten Entwicklungen der künstlichen Intelligenz, auf das maschinelle Lernen und die Technologien der visuellen Intelligenz, um Lösungen für alle Vorgänge der Bewerbersuche und Einstellungen zu bieten. Mit „Hunting Gizmo“ wird die Bewerbersuche automatisiert von der Sichtung der Bewerbungen und Lebensläufe bis zum Bewerbergespräch. Das interessant an „Hunting Gizmo“ ist der Zugriff auf die „Soft Skills“ eines jeden Bewerbers. Dies bezieht die Vertrauenswürdigkeit, die Ehrlichkeit und die Fähigkeit Konflikte und Stress zu bewältigen mit ein. Dies sind entscheidende Voraussetzungen für vitale und belastbare Mitarbeiter.

Die Mehrzahl der neu gegründeten Jobbörsen basieren auf hochgradig entwickelten IT-Lösungen, wie es beispielsweise die Wiener Software-Schmiede Jobiqo (https://www.jobiqo.com/de) anbietet. Eine andere Strategie verfolgt stellenanzeigen.de aus München, die ihr Netzwerk von Spezialjobbörsen oder regionalen Jobbörsen nach dem Prinzip einer einheitlichen Modell-Plattform mit individuellem Erscheinungsbild ständig ausbauen. So wurden u.a. fitnessjobs.de oder Berliner-Jobmarkt.de lanciert.

Bei der Vermarktung der neu gegründeten Jobportale haben die Marketing-Experten ein neues Kapitel im Buzzword-Bingo aufgeschlagen. Die Ankündigungen enthalten nun aktuelle Modewörter wie z.B. Künstliche Intelligenz, Big Data, Machine Learning, Semantische Analyse oder Natural Language Processing. Und dabei darf „Blockchain-Technology“, das neue Wunderkind des IT-Hypes nicht fehlen.

Blockchain-Technology

 

 

 

 

 

 

Nachrichten

Bewerber springen schneller ab als früher

Karriere? Kann ich!

Fachkräfte suchen Sicherheit

Frauen, traut Euch was zu

 

 International

Why it’s better to search for a job while you already have one 

Unemployment isn’t fixed, and workers are still suffering

Facebook-Skandal: Das Pendel schwingt zurück

Veranstaltungen

2. Juni HR-Innovation-Day Leipzig

6./7.Juni.Recruiting Convent #RC18: Innovate & Survive 

 

Lese-Ecke

Neues E-Book von softgarden: Employer Branding – Den Arbeitgeber zur Marke machen

Melanie Vogel: Der Neugier-Code

Bettina Volkens & Kai Anderson: Digital + Human: Der Mensch im Mittelpunkt der Digitalisierung

Däfler / Dannhäuser: Glücklicher im Beruf…mit der Kompass-Strategie

Guy Standing: Prekariat – Die neue explosive Klasse

Melanie Vogel: Futability – Wie Sie Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.