Anzeigenpakete im Check: die besten Jobportale für Naturwissenschaften

Gerhard Kenk Publisher Crosswater Job Guide: Jobbörsen, Karriere, Gehalt, Recruiting, Personalbeschaffung
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Der Arbeitsmarkt für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) steht im Brennpunkt der aktuellen Diskussion über den vermeintlichen oder tatsächlichen Fachkräftemangel. MINT-Berufe sind in den Fokus der Arbeitsmarktpolitik, der Fach- und Studienausbildung gelangt und spielen auch beim Demografiewandel eine wichtige Rolle.  Für die Personalbeschaffung kommt es darauf an, die Stellenanzeigen für Fach- und Führungskräfte in diesem Segment in den richtigen Jobportalen zu platzieren – und zwar dort, wo sich die richtigen Kandidaten tummeln.

Wenn Recruiter sich bei der Schaltung von Anzeigen auf das Bauchgefühl oder den Bekanntheitsgrad eines Jobportals verlassen, ist das oft keine zuverlässige Entscheidungsgrundlage. Zu vielfältig sind die Jobportale, neben generalistischen Jobbörsen wie Monster oder Stepstone gibt es eine Reihe von spezialisierten Jobportalen, die sich nahezu ausschließlich auf die Zielgruppe der naturwissenschaftlichen Berufsgruppen fokussieren. Hinzu kommen Jobsuchmaschinen, die aufgrund ihrer spezifischen Suchtechnologie nahezu den gesamten Online-Arbeitsmarkt gezielt nach Stellenanzeigen durchsuchen. Und welcher Recruiter kennt das genaue Kandidatenprofil der zahlreichen Jobportale dieses Landes?

Das Schlagwort von „Big Data“, also die Analyse von relevanten und umfangreichen Daten für die Verbesserung der Entscheidungsfindung macht auch im Human Resources Management seine Aufwartung. Für die Schaltung von  Stellenanzeigen stellt nun Crosswater Job Guide ein neuartiges Tool für Recruiter zur Verfügung, das auf über 25.000 Datensätzen der Jobbörsen-Nutzerumfrage von www.crosspro-research.com basiert. Im Rahmen dieser Dauerumfrage geben Bewerber Auskunft über ihre Zufriedenheit mit den einzelnen Jobportalen sowie ihren eigenen Präferenzen bei der Tätigkeit in einer spezifischen Berufsgruppe an.

So ist es eigentlich naheliegend, einen Zusammenhang zwischen dem Berufswunsch und dem Zufriedenheitsgrad mit Jobportalen herzustellen. Hierbei sind einige Grundannahmen wichtig:

  • „Zufriedene Kunden danken es Ihnen“
    Der Klassiker der Werbeslogans bringt es auf den Punkt: Zufriedene Nutzer einer Jobbörse sind Wiederholungstäter und nutzen für Ihre Stellensuche solche Jobportale, mit denen sie zufrieden sind. Die Zufriedenheit bezieht sich auf alle Aspekte der Jobbörsen-Nutzung:
    Finden Bewerber die für ihre eigene Karriereplanung relevanten Stellenanzeigen?
    Sind die Such- und Selektionskriterien des Jobportals soweit präzise dass nicht relevante Stellenanzeigen (Tätigkeit, Umkreis usw.) ausgefiltert werden?
    Bietet das Jobportal Bequemlichkeitsfunktionen wie e-Mail-Alerts für neue, passende Stellenanzeigen?
    Ist die Matching-Logik, also die Passgenauigkeit von Stellenanforderungen und Kandidatenprofilen, ausgefeilt?
  • Empfehlungsmarketing
    Das Vertrauen der Internet-Nutzer und damit natürlich auch der Stellensuchenden in „empfohlene“ Jobportale ist höher als die üblichen Marketing- und Werbeaussagen der Jobportal-Betreiber. Schwarmintelligenz oder Peer-to-Peer-Empfehlungen sind die Begriffe, auf denen das Empfehlungsmarketing aufbaut.
  • Empirisch-basierte Fakten
    Die zugrunde liegenden Umfrageergebnisse liefern eine solide Entscheidungsgrundlage für die Beurteilung der Jobportal-Zufriedenheit. Dabei ist es wichtig, dass keine pauschalen Beurteilungen gefällt werden, sondern die Analyse auf ganz spezifische Aspekte, wie z.B. der Zufriedenheitsgrad nach Berufswunsch der Stellensuchende, ermöglicht.

So funktioniert Anzeigenpakete-Check

Stellenanzeigen günstiger im Paket: So wählen Sie die richtige Jobbörse und die besten Anzeigenpakete für Ihren Recruiting-Erfolg

 

Direktaufruf:  Anzeigenpakete-Check  

 

Bewerber beschränken sich nicht darauf, nur eine einzige Jobbörse für ihre Stellensuche zu nutzen.  Gemäss einer Online-Umfrage von CrossPro-Research nutzen über 93% der Jobbörsen-Nutzer bis zu sechs unterschiedliche Jobbörsen gleichzeitig bei der Suche nach geeigneten Karrierechancen. Diese Suchgewohnheiten der atkiven Bewerber sollten  Personaler konsequenterweise auch bei der Schaltung von Jobangeboten berücksichtigen.

Die Schaltung von Stellenanzeigen in Anzeigenpaketen bietet zahlreiche Vorteile:

  • hohe Einsparmöglichkeiten
  • höhere Reichweite
  • Anzeigenschaltung auf Spezialjobbörse erreicht Kandidaten-Zielgruppe ohne hohe Streuverluste
  • Anzeigengestaltung und Administration inklusive
  • zahlreiche Zusatzveröffentlichungen

Anzeigenpakete-Check

Recruiter können mit dem Tool “Anzeigenpakete-Check” die Platzierung der Stellenanzeigenpakete bei den am besten geeigneten Jobbörsen in drei einfachen Schritten durchführen. Das spart Zeit, optimiert das verfügbare Budget für Jobinserate-Kampagnen und hilft, aufgrund besserer Transparenz zu  besseren Entscheidungen bei der Jobbörsen-Auswahl und der richtigen Media-Agentur zu treffen. Somit werden gleich zu Beginn einer Recruiting-Kampagne die Erfolgsgrundlagen gesichert.

In drei Schritten zur optimalen Auswahl

1. Herausfinden welche Jobbörse Ihre Zielgruppe nutzt

Die Platzierung von Stellenanzeigen nach dem Gießkannen-Prinzip kann jeder Recruiter – besonders wenn die Auswahl der geeigneten Jobbörsen nach dem Prinzip “empirische Folklore” oder dem Bauchgefühl erfolgt. Im Gegensatz zu diesem Vorgehen können Recruiter mit dem “Anzeigenpakete-Check”-Tool die Jobbörsen-Auswahl aufgrund empirischer Fakten rationaler treffen: Die Ergebnisse der CrossPro-Research.com Jobbörsen-Nutzer-Umfrage-Ergebnisse schaffen die Faktenbasis und geben Auskunft, welche Jobbörsen für Branchen oder Berufsgruppen von Bewerbern genutzt und mit einer hohen Zufriedenheitsquote bewertet wurden. “Zufriedene Kandidaten danken es Ihnen” – sie tummeln sich auf diesen Jobportalen und können durch geeignete Stellenanzeigen dort erreicht werden. Recruiter können im ersten Schritt einfach und schnell herausfinden, welches die TOP-20 Jobbörsen pro Branche oder Berufsgruppe sind.

2. Auswahl des besten Anzeigenpakets für die Wunschjobbörse

Stellenanzeigenpakete haben den Vorteil, dass sie eine zuverlässige und wirtschaftliche Alternative sind, wenn es um die zielgerichtete Ansprache von Bewerbern in bestimmten Jobbörsen geht. Basierend auf der Jobbörsen-Auswahl nach Branche oder Berufsgruppe können Recruiter im zweiten Schritt sich schnell einen Überblick über die am Markt verfügbaren Anzeigenpakete verschaffen und eine Vorauswahl hinsichtlich der Media-Agentur treffen.

3. Angebot bei der richtigen Media-Agentur anfordern

Jetzt geht es im dritten Schritt um die Umsetzung: hier können Recruiter schnell und unkompliziert die Media-Agentur ihrer Wahl kontaktieren und für bestimme Anzeigenpaket-Konstellationen ein Angebot anfordern. Weitere Details der Recruiting-Kampagne und der Stellenanzeigen-Gestaltung und -Schaltung können dann mit den Kontaktpersonen der Media-Agentur individuell und direkt abgestimmt werden.

Das Tool “Anzeigenpakete-Check” befindet sich in der Startphase. Recruiter finden hier eine Auswahl von über 120 Stellenanzeigenpakete, die auf unterschiedliche Jobbörsen und Print-Medien kombiniert werden können. Kooperationspartner sind z.Zt. die Mediaagenturen

  • mediaintown
  • Jobmenu
  • softgarden
  • Foodjobs
  • Stellen-Anzeigen-Verteiler.de
  • Jobcluster.de

Hier geht es direkt zum Tool: Anzeigenpakete-Check

Das Tool erfordert eine einmalige Registrierung durch den Recruiter und ist kostenfrei nutzbar.

 

Mit welchen Jobportalen sind Bewerber der Berufsgruppe Naturwissenschaften zufrieden?

Am Beispiel der Berufsgruppe „Naturwissenschaften“ sollen die Ergebnisse dieser Analysen dargestellt werden.

  • Datenbasis: 25.000 Jobbörsen-Bewertungen
  • Zeitraum: Oktober 2008 bis 20. August 2014
  • Selektion der Daten nach Berufsgruppe Naturwissenschaften: 715 Bewertungen
    Anmerkung: Nur Bewertungen von Jobsuchenden mit der Wunschtätigkeit in „Naturwissenschaften“ wurden berücksichtigt
  • Durchschnittliche Zufriedenheit (Skala 7=sehr gut bis 1=überhaupt nicht zufrieden): 4,95
  • Die Ergebnisse werden nach den Marktsegmenten der Jobportale (Generalisten, Spezialisten, Jobsuchmaschinen) differenziert
  • Insgesamt 19 Jobportale werden berücksichtigt, diese haben im Minumum 8 Bewertungen erhalten, im Maximum liegen 193 Bewertungen in diesem relativ engen Arbeitsmarktsegment vor.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Berufsgruppe Naturwissenschaften
Jobbörse Durchschnittliche
Zufriedenheit
Anzahl
Bewertungen
Jobvector 5,53 193
UNICUM Karrierezentrum 5,38 8
chemie.de Karriere 5,38 18
iCJobs 5,38 18
greenjobs 5,38 22
Academics 5,08 9
Stellenanzeigen.de 5,04 13
Jobware 5,04 26
Kimeta 5,01 38
Durchschnitt 4,95
Kalaydo 4,94 8
Meinestadt.de 4,94 24
T5-KarrierePortal 4,92 99
experteer 4,80 41
FAZjob.net 4,77 13
StepStone Deutschland 4,73 75
bionity.com Karriere 4,72 8
Monster Deutschland 4,39 46
Jobscout24 4,38 14
Arbeitsagentur 4,25 42
Summe Bewertungen 715

(Stand 1.9.2014)

Zufriedenheit der Jobbörsen-Nutzer Berufsgruppe Naturwissenschaften
Zufriedenheit der Jobbörsen-Nutzer Berufsgruppe Naturwissenschaften. (Rot=Spezialjobbörsen, Grün=Jobsuchmaschinen, Blau=Generalisten-Jobbörsen)

 

 

Wo finden Sie Stellenanzeigen für die Berufsgruppe Naturwissenschaften?

Eine Analyse des Jobfeed-Tools von textkernel (www.jobfeed.de) zeigt, auf welchen Webseiten von Jobbörsen die häufigsten Stellenanzeigen für Naturwissenschaften zu finden sind (Stand 6.9.2014).

 

Website Stellen-
anzeigen
1 myscience.de 288
2 jobvector.de 94
3 analytik.de 80
4 eurojobs.com 53
5 bund.de 52
6 stepstone.de 52
7 zeit.de 43
8 stellenwerk-bochum.de 33
9 ovgu.de 30
10 tu-darmstadt.de 28
11 fraunhofer.de 26
12 connecticum.de 24
13 office-personal.de 24
14 stuttgarter-zeitung.de 23
15 academics.de 22
16 fazjob.net 21
17 talent-berlin.de 21
18 jobware.de 21
19 uni-hamburg.de 20
20 monster.de 20

 

Kollisionsfreies Recruiting: Arbeitgeber und Kandidaten suchen aneinander vorbei

Aneinander vorbei: Was für Berufspendler im Hauptbahnhof eine Primärtugend ist, kann sich für Recruiter schnell zur Katastrophe entwickeln. Falsche Medienschaltung führt zu einem gravierenden Mismatch. Arbeitgeber schalten Stellenanzeigen für die Berufsgruppe Naturwissenschaften ein einer Gruppe von Jobbörsen (siehe Schaubild unten – linke Spalte), während Kandidaten nach Karrierechancen in anderen Jobportalen (rechte Spalte) suchen. Beide Gruppen überlappen sich hochgradig, von den jeweils Top-20 Jobportalen für Stellenanzeigen und Kandidatenzufriedenheit herrscht lediglich eine Übereinstimmung bei sechs Jobportalen: Academics, FAZjob.net, Jobvector, Jobware, Monster und Stepstone (in alphabetischer Reihenfolge).

Kollisionsfreies Recruiting
Kollisionsfreies Recruiting

 

 

Mit der Schaltung von Stellenanzeigen in den falschen Medien praktizieren Personaler ein kollisionsfreies Recruiting: Ihre Stellenanzeige umkreist auf ihrer Umlaufbahn die Jobbörsen, wo sich die Kandidaten tummeln und haben eine gute Chance, ohne Kollision auf den interessierten Bewerber zu treffen – bis an Ende der Publikationslaufzeit. Auch so kann der Mythos vom Fachkräftemangel weiterhin bestehen – es gibt Stellenangebote, diese werden jedoch in Jobbörsen publiziert wo Kandidaten nicht nach ihnen suchen.

Kollisionsfreies Recruiting: Aneinander vorbei ist nur für Berufspendler eine Primärtugend
Kollisionsfreies Recruiting: Aneinander vorbei ist nur für Berufspendler eine Primärtugend

Tänzelnd aufeinander zu und aneinander vorbei

Das Phänomen des kollisionsfreien Recruitings, bei dem geschaltete Stellenanzeigen keine Kandidaten treffen, hat in der Gegend um Euskirchen eine lange Tradition, allerdings eher eine Karnevalstradition, die als Blankenheimer Geisterzug bekannt ist.

 

Der Blankenheimer Geisterzug ist ein Karnevalsumzug, der jährlich in Blankenheim, im Kreis Euskirchen, am Abend des Karnevalsamstages stattfindet. Mehrere tausend Besucher kommen in den 1820[1] Einwohner zählenden Ort, um als Zuschauer, teilweise auch als Mitwirkende, an dem bundesweit einmaligen Karnevalsbrauch teilzunehmen, dessen Tradition bis ins Jahr 1613 zurückreicht.

Im Blankenheimer Geisterzug sind die Narren mit einem Betttuch maskiert. Mit einer Kordel werden zwei Ohren abgebunden. Eine weitere Kordel wird um den Hals gebunden. Dazu nimmt jeder Geist eine Pechfackel mit. So ausgestattet hüpfen und tanzen die Narren mit dem Ruf Juh-Jah durch den verdunkelten Ort, um als Frühlingsgeister die finsteren Winterdämonen zu vertreiben. Zur Musik des traditionellen Karnevalsmarsches „Juh-Jah Kribbel en d’r Botz“ zieht der Blankenheimer Obergeist, der zugleich der gewählte Karnevalsprinz ist, mit seinem Gefolge durch die Stadt:

Der Obergeist reitet auf einem Pferd in der Menge mit und ist der einzige Geist, der Flügel an seinem Kostüm tragen darf. Vor ihm, an der Spitze des Zuges, laufen die beiden Jecke-Böhnchen im Geisterkostüm als „Vorspringer“ auf und ab. Sie rennen dabei tänzelnd aufeinander zu und aneinander vorbei, bleiben schließlich stehen, drehen sich um und wiederholen nach kurzer Pause den Vorgang über den gesamten Zugweg.  (Quelle: Wikipedia)

 

 

Welches Anzeigenpaket ist für Jobs in Naturwissenschaften verfügbar?

 

Die Berufsgruppe Naturwissenschaften ist vielschichtig und umfasst u.a. Jobs in Life Science, Biologie, Medizintechnik oder Physik. Die Mediaagentur mediaintown bietet ein Anzeigenpaket an, welches Stellenanzeigen bei der Jobbörse Jobvector schaltet und zusätzlich in den Jobportalen von Monster / Jobpilot, Stepstone.de Jobsintown sowie bei Medizinjob.net und anderen Regionalstellenbörsen platziert wird. Im Paketpreis von Euro 1.829.- ist die Formatierung in HTML sowie Gestaltung enthalten, es werden diverse Refreshs durchgeführt und die Laufzeit der Stellenanzeige beträgt 30 Tage.

Fazit

Der Jobbörsen-Bereich für die Berufsgruppe ist fragmentiert und generalistische Jobbörsen stehen im Wettbewerb mit Spezialjobbörsen. Daher ist es naheliegend, dass sich Recruiter bei der Medienplanung und der Schaltung von Stellenanzeigenpaketen nicht auf ihr „Bauchgefühl“ verlassen, sondern die Marktsituation anhand der Jobbörsen-Nutzerzufriedenheit einschätzen. Jobsucher, die mit einer Jobbörse sehr zufrieden sind,  sind Wiederholungstäter und nutzen – ähnlich wie ihre Peers – immer die besten Jobportale auf der Suche nach geeigneten Karrierechancen. Mit diesen grundlegenden Informationen kann der Recruiter durch die Nutzung des Tools Anzeigenpakete-Check schnell die besten Jobportale sowie die von Mediaagenturen angebotenen spezifischen Anzeigenpakete auswählen und den direkten Kontakt zur Mediaagentur herstellen.

Kollisionsfreies Recruiting kommt in der Praxis häufig vor und Personaler erkennen dieses Phänomen nur ganz selten. „Aneinander vorbei“ ist eine Primärtugend, die für Berufspendler im Hauptbahnhof oder für Jecken beim Blankenheimer Geisterumzug wichtig ist. Im Recruiting eher nicht.

 

 Weiterführende Links

Jobfeed

textkernel

Crosspro-Research.com

Anzeigenpakete-Check

Jobvector

mediaintown
Jobmenu
softgarden
Foodjobs
StellenAnzeigen-Verteiler.de
Jobcluster.de

 

.

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar zu „Anzeigenpakete im Check: die besten Jobportale für Naturwissenschaften“

  1. Pingback: Hochschul-Recruiting | BLOG | kanzlei-job.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.